Förderungen von Pelletheizungen

Förderungen von Pelletheizungen

  • In Deutschland sind Pelletheizungen bei wurden neu errichtete Anlagen grundsätzlich förderungsfähig, wenn sie die Anforderungen des Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle erfüllen..

  • In Österreich gibt es für neue Zentralheizungsanlagen oder die Umstellung auf Pelletsheizung je nach Bundesland Zuschüsse von bis zu 30 % der Nettoinvestitionskosten (2006), bis Herbst 2008 wird mit Mitteln des österreichischen Klima- und Energiefonds eine befristete Impulsaktion durchgeführt, die zusätzlich zu den Landesförderungen möglich ist.

  • In der Schweiz werden Holzpelletheizungen ebenfalls gefördert.

  • In Belgien zahlt die Wallonische Region 2008-2009 folgende Prämien je Anlage: 1750€ bis 50kW (+35€ je kW bis 100kW), 3500€ für 100kW (+18€ je kW bis 500kW), 10700€ für 500kW (+8€ je kW bis maximal 15000€).

Zur Förderung von Scheitholz-Kombianlagen siehe Holzvergaserkessel.

 

Förderungen von Pelletheizungen

Förderungen von Pelletheizungen

Das könnte Dich auch interessieren …